Wirtschaft, Politik und Leben in Nordrhein-Westfalen

MENÜ
MENÜ

Investmentfonds aus dem Rheinland mit Spezialkonzept

Düsseldorf/Krefeld – Es ist ein besonderes Konzept mit bislang überdurchschnittlichem Erfolg: Der von den Portfoliomanagern Rolf Klein und Lothar Koch (GSAM + Spee Asset Management AG) beratene Publikumsfonds “Target European L/S” (www.target-european-ls.de) hat seit der Auflage am 1. Februar 2017 mehr als elf Millionen Euro eingesammelt und einen Wertzuwachs von mehr als 13 Prozent erzielt. Dabei haben die Berater vor allem darauf geachtet, Verluste zu begrenzen. Und so liegen der maximale Verlust des Fonds bei unter drei Prozent und die Volatilität bei unter sechs Prozent. “Die Verbindung von Rendite und Risikomanagement macht den Fonds für langfristig orientierte Investoren sehr interessant. Wir investieren zwar ausschließlich in Aktien, um Gewinne zu erwirtschaften. Aber zugleich unterlegen wir unsere Investments mit Absicherungen, um auch bei Abschwüngen das Vermögen bestmöglich zu erhalten”, sagt Fondsberater Rolf Klein aus Krefeld. Im Fokus der besonderen Fonds-Strategie steht, auf der sogenannten Long-Seite (also die Wette auf steigende Kurse) über den Einsatz von 40 bis 60 europäischen Nebenwerten mit guten Gewinnaussichten dauerhaft eine überdurchschnittliche Rendite zu erzielen (durch Wertzuwachs und Dividendenzahlungen) und auf der Short-Seite auf fallende Kurse zu setzen. Das bringt in zurückgehenden beziehungsweise schwankenden Märkten die Chance, Rendite nach unten abzusichern. Der Target European L/S richtet sich an Privatinvestoren und semi-institutionelle Anleger wie Vereine, Pensionskassen, Stiftungen etc. Auch Vermögensverwalter, Dachfondsmanager und Finanzdienstleister können für ihre Kunden in den Fonds investieren.

Bildquellen (Titel/Herkunft)

  • geld: © fotolia

Ähnliche Beiträge