Wirtschaft, Politik und Leben in Nordrhein-Westfalen

MENÜ
MENÜ

Forg Bestattungen nach Qualitätsmanagement-Norm zertifiziert

Erkelenz – Für den Erkelenzer Unternehmer Markus Forg ist Qualität eines der herausragenden Kriterien eines Bestattungsunternehmens. Daher ist es für Markus Forg, der im Kreis Heinsberg insgesamt drei Betriebe führt, selbstverständlich, sich auch entsprechenden Prüfungen zu unterwerfen und dafür auch Zertifikate zu erhalten. Jetzt hat Markus Forg in seinem Bestattungsinstitut Forg Bestattungen die Zertifizierung für die Qualitätsmanagement-Norm ISO 9001:2015 erneuert, die vom TÜV Rheinland und der Deutschen Akkreditierungsstelle vergeben werden.

“Wir haben die ISO-Zertifizierung für die ‚Durchführung von Versorgung, Transport und Beisetzung von Verstorbenen, Beratung und Betreuung von Angehörigen im Sterbefall und Durchführungen von Beratungen zur Bestattungsvorsorge‘ erhalten – also für unser umfassendes Leistungsspektrum als Bestatter. In sämtlichen Bereichen erfüllen wir die Anforderungen der ISO 9001:2015, indem wir unser Qualitätsmanagementsystem dauerhaft einsetzen, um unsere Unternehmensleistung zu optimieren”, sagt Markus Forg. Gerade im Bestattungsgewerbe sei dies ein wichtiger Punkt. Angehörige benötigten im Trauerfall einen versierten, diskreten und top-ausgebildeten Bestatter, der auf etablierte und geprüfte Prozesse zurückgreifen könne. “Auf diese Weise erhalten Angehörige die Sicherheit, dass unsere Qualität jederzeit geprüft und eingehalten wird.”

“Wir wollen mit der erneuerten Zertifizierung auch Vertrauen schaffen und die hohen Qualitätsansprüche, die an das Qualitätsmanagementsystem gestellt werden, glaubhaft nach außen tragen. Wir sind der Überzeugung, dass wir als Bestatter diese Qualität immer an erster Stelle sehen müssen. Daher freuen wir uns, dass der TÜV und die Deutsche Akkreditierungsstelle uns nun bis 2020 wieder ausgezeichnet hat”, betont Prokuristin Bettina Löcken.

Bildquellen (Titel/Herkunft)

  • Markus Forg neu: © Forg Bestattungen

Ähnliche Beiträge