Wirtschaft, Politik und Leben in Nordrhein-Westfalen

MENÜ
MENÜ

Aachen als Hauptstadt des Pferdesports

Am Dienstag, 11. August, starten in der Stadt Karls des Großen die Europameisterschaften des Weltreiterverbandes FEI. Die Veranstalter rechnen mit 450.000 Besuchern, mehr als 470 Sportler aus 30 Nationen konkurrieren um 13 Goldmedaillen in fünf Disziplinen.

Der Pferdesport in Aachen hat eine besondere Tradition und nimmt eine wichtige Rolle im Jahreskalender der Stadt Karls des Großen ein. Seit 1924 findet dort jedes Jahr der CHIO statt und zieht internationale Reit-Stars und viele Besucher an. In diesem Jahr kommt ein weiterer hochkarätiger Programmpunkt dazu. Vom 11. bis 23. August finden die Europameisterschaften des Weltreiterverbandes FEI in Aachen statt. In fünf Disziplinen treten die besten Pferdesportler Europas gegeneinander ein und werden beim Springen, in der Dressur, beim Reining, Fahren und Voltigieren um Medaillen-Plätze konkurrieren. Die Stadt Aachen erwartet rund 450.000 Zuschauer, die meisten Wettbewerbe finden im Hauptstadion in der Aachener Soers statt; wie bei den Weltreiterspielen 2006 wird das Deutsche Bank Stadion überdacht und für die Wettbewerbe im Reining und Voltigieren genutzt.

Auch die weiteren Zahlen beeindrucken: 30 Nationen, 475 Sportler und mehr als 1654 Sport- und Showpferde machen die Reitsport-EM aus, insgesamt werden 13 Goldmedaillen vergeben. Auch zwei Deutsche gehören zu den Medaillen-Aspiranten, nämlich Springreiter Daniel Deußer und Dressurreiter Matthias Alexander Rath. Deußer, der derzeitig in der Weltrangliste auf Platz 2 rangiert, kommt mit großen Zielen nach Aachen. Nicht ohne Grund: Zuletzt hat ein deutsches Team 2008 in Aachen gewonnen, das soll sich zur EM ändern. “Es ist unser Ziel, im eigenen Land die Goldmedaille zu gewinnen. Allerdings sehe ich viele Teams wie die Niederländer, die Belgier, die Briten und die Iren in der Favoritenrolle. Es wird spannend.”

Für Matthias Alexander Rath ist “die eigene Erwartungshaltung natürlich hoch“. “Die deutsche Mannschaft tritt als Titelverteidiger an und dann auch noch im eigenen Land. Mannschaftsgold muss kein Traum bleiben – und Einzelgold? “Da muss man erst einmal auf Charlotte Dujardin schauen, sie ist zurzeit wohl die stärkste Dressurreiterin der Welt. Und auch Kristina Sprehe mit Desperados ist in Weltklasseform”, so Rath.

Aachen hat sich voll auf das sportliche Groß-Event eingestellt. So wird es in der Innenstadt parallel zur Reit-EM ein buntes Rahmenprogramm mit Weinfest, Musik, Talks, Unterhaltung, Riesenrad, Medaillen-Zeremonien und Public Viewing geben. „Auf den Bühnen Münsterplatz, Markt und Katschhof wird ganz Aachen die Reit-EM feiern. Die Marktbühne ist unser direkter Brückenschlag in die Soers”, kündigt Oberbürgermeister Marcel Philipp an.

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft wird die Europameisterschaften am Dienstag eröffnen. Die Eröffnungsfeier wird ab 20.15 Uhr live im WDR-Fernsehen übertragen, noch gibt es auch einige Karten. ARD, ZDF und WDR übertragen übrigens 30 Stunden aus Aachen, ein Großteil wird live gesendet. Tickets gibt es ab elf Euro im hier.

Bildquellen (Titel/Herkunft)

  • NRW.jetzt_Reit-EM 201508: M.Strauch/Aachen 2015

Ähnliche Beiträge

Kommentare sind nicht möglich.