Wirtschaft, Politik und Leben in Nordrhein-Westfalen

MENÜ
MENÜ

Sicherheitstag der ASW NRW: Globale Risiken wirken sich auf die Wirtschaft aus

Düsseldorf – Die Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft Nordrhein-Westfalen e.V. (ASW NRW) richtet in Recklinghausen am 4. Juli ihren 14. Sicherheitstag aus. Unter der Schirmherrschaft von NRW-Innenminister Herbert Reul diskutieren Experten über das Thema „Globale Megatrends und die Auswirkungen auf die Sicherheit der Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen“. “Wir vertreten wir die Auffassung, dass sich Unternehmen sowie private und öffentliche Organisationen mehr denn je auf diese neue Bedrohungslage einstellen und Vorbereitungen für den Krisenfall treffen müssen. Es ist jederzeit möglich, Opfer einer Cyber-Attacke oder auch von schwer-wiegender Konkurrenzausspähung oder Wirtschaftsspionage zu werden. Durch den zunehmenden Terrorismus in Europa ist auch die Wahrscheinlichkeit gestiegen, von einem Terroranschlag betroffen zu sein“, sagt Christian Vogt, Vorstandsvorsitzender der ASW NRW. Nach vielen Rednern aus der Wirtschaft im Vorjahr hat sich die ASW beim diesjährigen Sicherheitstag auf Sprecher aus Behörden und internationalen Institutionen konzentriert. Unter anderem werden Dr. August Hanning, Präsident a.D. des Bundesnachrichtendienstes, Prof. em. Dr. Günter Schmidt (ehemals Bundesnachrichtendienst), Herbert Reul und Frank Hoever, Direktor beim Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen, sprechen. Abgerundet wird das Programm durch erfahrene Profis aus der Wirtschaft.

Bildquellen (Titel/Herkunft)

  • Sicherheitstag 2017, ASW NRW e.V., Lanxess Tower, Köln: © ASW NRW

Ähnliche Beiträge