Wirtschaft, Politik und Leben in Nordrhein-Westfalen

MENÜ
MENÜ

Neonazi-Flyer: Arminia-Fans räumen “braunen Dreck” weg

BIELEFELD – Kurz vor Anpfiff des Fußball-Zweitligaspiels zwischen Arminia Bielefeld und Holstein Kiel haben 200 Fans der Arminia Tausende Flyer der Neonazi-Kleinpartei “Die Rechte” weggeräumt.

In der Nacht waren die Flugblätter von Unbekannten vor den Eingängen des Stadions verstreut worden. Die Flyer bewerben eine Neonazi-Demo, die für den 9. November in Bielefeld angemeldet worden ist. Arminia hatte sich deshalb schon vor einigen Tagen dem “Bündnis gegen Rechts” in Bielefeld angeschlossen, was in Internetforen des Vereins durchaus kontrovers diskutiert wurde, weil viele Fans Politik grundsätzlich aus ihrem Sport heraushalten wollen.

Ein Gericht hatte die Demo zunächst verboten, da sich am 9. November die Reichsprogromnacht von 1938 jährt, bei der Nazihorden überall in Deutschland jüdische Geschäfte angriffen, Scheiben einschlugen und Synagogen in Brand setzten. Später wurde der Umzug, der offiziell anlässlich des Geburtstages der inhaftierten Holocaust-Leugnerin
Ursula Haverbeck angemeldet wurde, dann doch erlaubt.

Arminias Pressesprecher Daniel Mucha sagte vor dem Spiel heute: “Mit so viel Dreck vor der Tür wollen wir unser heutiges Heimspiel gegen Holstein Kiel nicht bestreiten.”

Bildquellen (Titel/Herkunft)

  • Arminia-Nazi-Flyer: nrw.jetzt

Ähnliche Beiträge