Wirtschaft, Politik und Leben in Nordrhein-Westfalen

MENÜ
MENÜ

Gute Pflege: Menschen in ihrer letzten Lebensphase begleiten

Die Krefelder Margarethenhof Gruppe betreibt aktuell 13 Seniorenresidenzen und Pflegeeinrichtungen mit 1400 Plätzen in ganz Deutschland. Der geschäftsführende Gesellschafter Joseph A. Devadas betont, wie wichtig es ist, Senioren individuell abzuholen und ihre Wünsche und Bedürfnisse in den Mittelpunkt der alltäglichen Arbeit zu stellen.

Zu Beginn einige Zahlen: Bis zum Jahr 2060 wird jeder zweite Deutsche mindestens 51 Jahre alt sein. Zudem wird es viel mehr sehr alte Menschen geben: Während es zur Zeit in Deutschland 650.000 Männer und Frauen gibt, die älter als 90 Jahre sind, werden es im Jahr 2060 rund 3,3 Millionen sein. Das hat nicht nur ökonomische Auswirkungen, indem die Zahl der Erwerbstätigen von heute 50 auf dann 36 Millionen zurückgegangen sein wird.

“Auch die Frage, wie Menschen im Alter versorgt werden können, wenn sie sich selbst nicht mehr helfen können, steht im Mittelpunkt. Mit fortschreitendem Alter steigt in der Regel auch die Intensität der notwendigen Betreuung an, vor allem dann, wenn Krankheiten eine Rolle spielen”, betont Joseph A. Devadas. Er ist geschäftsführender Gesellschafter der Margarethenhof Gruppe aus Krefeld; das von ihm gegründete Unternehmen betreibt aktuell 13 Seniorenresidenzen und Pflegeeinrichtungen mit 1400 Plätzen in ganz Deutschland und beschäftigt mehr als 1000 Mitarbeiter in Verwaltung sowie dem medizinisch-pflegerischen und sozialen Dienst, der Hauswirtschaft und dem technischen Dienst.

Gute Pflege als gesellschaftliche Aufgabe

“Es ist unsere gesellschaftliche Aufgabe, eine menschenwürdige Pflege auf fachlich und emotional höchstem Niveau sicherzustellen, damit wir unsere Mütter, Väter und Verwandten im Alter und bei Krankheit gut versorgt wissen. Im Mittelpunkt muss stehen, mit ganz individuellen Ansätzen die Menschen in ihrer letzten Lebensphase zu begleiten und ihnen die Hilfe zukommen zu lassen, die sie wirklich benötigen”, sagt der Unternehmer. Die Häuser der Margarethenhof Gruppe bieten umfassende Leistungen in den Bereichen der vollstationären Pflege, dem Betreutem Wohnen, dem Service-Wohnen und der ambulanten Pflege. Mit diesem Angebot komme die Gruppe ihrem Selbstverständnis nach, Senioren das zu bieten, was sie brauchten. Deshalb sind alle Bereiche und Dienstleistungen unterschiedlich strukturiert.

Ein Beispiel, um dies zu verdeutlichen: die Demenzbetreuung im offenen Wohnbereich. “An Demenz Erkrankte benötigen eine gänzlich andere Betreuung als beispielsweise Senioren, die aus Altersgründen ihren Alltag nicht mehr ganz so gut bewältigen können und deshalb unser Betreutes oder Service-Wohnen in Anspruch nehmen. Wir passen in den Demenz-Wohnbereichen die Betreuung, die Therapie und die Tagesstrukturen speziell an die Bedürfnisse Demenzkranker an. Was nicht sein darf, ist, dass alle Senioren nach Schema F behandelt werden. Das entspricht nicht dem, was sie im Alter verdienen.”

Bewohner sollen bestmöglich selbst entscheiden

Joseph A. Devadas, der Anfang der 70er Jahre aus Indien nach Krefeld gekommen ist, weiß, wovon er spricht. Denn er ist nicht nur Unternehmer in diesem wichtigen Bereich, sondern kennt ihn seit mehr als 40 Jahren. Er ist gelernter Krankenpfleger und Diplom-Betriebswirt und war lange Zeit in führenden Positionen in Pflegeheimen und bei einem großen Betreiber tätig, bevor er sich vor 18 Jahren entschieden hatte, die Margarethenhof Gruppe zu gründen. “Wir wollen nicht die Größten sein und mit allen Mitteln wachsen. Zuallererst ist uns wichtig, dass wir unsere Philosophie umsetzen können. Menschen im Alter die bestmögliche Versorgung zu bieten, ist das Kernanliegen der Margarethenhof Gruppe, weshalb die individuellen Wünsche und Bedürfnisse der Bewohner im Fokus der alltäglichen Arbeit stehen. Die Bewohner der Einrichtungen sollen in allen Lebensfragen möglichst selbst entscheiden, auch wenn ihre körperlichen und kommunikativen Fähigkeiten eingeschränkt sind.” Dass die Gruppe dennoch wächst, ist natürlich kein Widerspruch zu dem behutsamen, auf Qualität begründeten Vorgehen. Aktuell ist ein weiterer Standort in Nordrhein-Westfalen geplant.

Bildquellen (Titel/Herkunft)

  • joseph-a-devadas: Margarethenhof Gruppe

Ähnliche Beiträge

Kommentare sind nicht möglich.