Wirtschaft, Politik und Leben in Nordrhein-Westfalen

MENÜ
MENÜ

Fußball-Kriminelle griffen Zug in Wattenscheid an

Wattenscheid – Vermutlich Problemfans des Zeitligisten VfL Bochum haben gestern Vormittag in Wattenscheid einen Regionalzug angegriffen, in dem sich zahlreiche Fans von Arminia Bielefeld befanden, die unterwegs zum Auswärtsspiel in Duisburg waren. Nach Angaben der Polizei kamen die vermummten Angreifer aus einem Gebüsch auf die Gleise gerannt, als der Zug in den Bahnhof einfuhr. Zur Zahl der Gewalttäter gibt es unterschiedliche Aussagen von 25 bis 80 Personen. Im Zug sei daraufhin die Notbremse gezogen worden und seitens der Arminia-Anhänger sei aggressiv geantwortet worden. “Die haben die Konfrontation gesucht”, wird ein Sprecher der Polizei zitiert.

Der Lokführer handelte geistesgegenwärtig und verriegelte die Türen Die mit Schals und Kapuzen Vermummten traten daraufhin gegen Türen und Fenster des Zuges. Eine Scheibe wurde zerstört. Im Zug befanden sich auch normale Fahrgäste, die nicht aussteigen konnten und bis Essen weiterfahren mussten.

Beim Zweitligaspiel zwischen Arminia Bielefeld und dem VfL Bochum hatte es vor wenigen im Bochumer Stadion Ausschreitungen gegeben. Bielefelder Fans hatten dabei massiv Pyrotechnik gezündet.

Bildquellen (Titel/Herkunft)

  • Polizei im Einsatz: pixabay

Ähnliche Beiträge