Wirtschaft, Politik und Leben in Nordrhein-Westfalen

MENÜ
MENÜ

Zur falschen Zeit am falschen Ort: “Südländer” schlagen Obdachlosen zusammen

KÖLN – Ein brutales Verbrechen erschüttert wieder einmal die Domstadt. In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde ein 26-jähriger Obdachloser nach Mitternacht im Stadtteil Mülheim von drei jungen Männern unvermittelt angegriffen. In der Zwischenebene der U-Bahn-Station am Wiener Platz schlugen und traten sie auf ihr Opfer ein, raubten ihm dann Bargeld und ein Mobiltelefon. Ein Zeuge wurde auf das brutale Geschehen aufmerksam und wählte 110 – den polizeilichen Notruf. Die Täter hätten immer wieder gezielt auf den Kopf des Angegriffenen geschlagen und getreten.

Der Zeuge sagte aus, die Täter seien zwischen 20 und 30 jahre alt gewesen und hätten dunkle Jacken und Jeans getragen. Einen der Täter beschrieben Opfer und Zeuge als
“dunkelhäutig und etwa 1,85 Meter groß”. Der Schläger habe eine dunkelblaue Jacke getragen. Der zweite Täter sei “mitteleuropäisch”, der dritte “südländisch” gewesen.

Das opfer wurde mit stark blutenden Kopfwunden ins Krankenhaus gebracht und wird stationär behandelt.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 0221-229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

Bildquellen (Titel/Herkunft)

  • Police siren: fotolia

Ähnliche Beiträge