Wirtschaft, Politik und Leben in Nordrhein-Westfalen

MENÜ
MENÜ

Steinewerfer von der Autobahn stellten sich

Mönchengladbach – Die gefährlichen Steinwürde von einer Autobahnbrücke am vergangenen Sonntag sind aufgeklärt. Gemeinsam mit ihren Eltern gingen gestern Nachmittag Eltern und ein 12- sowie ein 13-jähriges Mädchen zur Polizei und gestanden ihre Tat. Beim Spielen hätten sie als “Mutprobe” Steine von einer Brücke auf dem Autobahnzubringer L 390 geworfen. Ein Fahrzeug wurde getroffen (Foto), die Insassen kamen mit dem Schrecken davon.

Bildquellen (Titel/Herkunft)

  • Fahndung_Gladbach,29.06.16: polizei mönchengladbach

Ähnliche Beiträge