Wirtschaft, Politik und Leben in Nordrhein-Westfalen

MENÜ
MENÜ

Neue Dauerausstellung: “Geschichte – Gewalt – Gewissen”

Münster – Die “Villa ten Hompel” – ehemals Fabrikantenvilla in Münster, dann Sitz der Ordnungspolizei im Nationalsozialismus und im Nachkriegsdeutschland Ort der Entnazifizierung und Wiedergutmachung – ist seit 1999 ein Geschichtsort der Stadt Münster. Die bisherigen Ausstellungen und Forschungen zu Polizeiverbrechen im Nationalsozialismus und zur bürokratischen Wiedergutmachung für NS-Verfolgte haben internationale Resonanz erzeugt. In der “Villa ten Hompel” thematisiert die neue Dauerausstellung “Geschichte – Gewalt – Gewissen” die enorme Beteiligung der uniformierten Polizei am Zweiten Weltkrieg und am Holocaust, die Ambivalenz von Friedenssehnsucht und Durchhaltewillen zum Ende des Krieges und den Umgang mit dem Nationalsozialismus in der Bundesrepublik.

Ähnliche Beiträge