Wirtschaft, Politik und Leben in Nordrhein-Westfalen

MENÜ
MENÜ

“Größte Kirmes am Rhein” mit 4,25 Millionen Besuchern auf Rekordkurs

Düsseldorf – Die Erwartungen wurden übertroffen: Statt der erhofften vier Millionen Besucher zog die „Größte Kirmes am Rhein“ 4,25 Millionen Besucher an. Das gab Kirmes-Organisator Thomas König heute bei einer Pressekonferenz bekannt. Die Kirmes, bei der mehr als 300 Schausteller auf 216.000 qm zehn Tage lang bunte Vielfalt und teils neue Attraktionen boten, wird in die Geschichte als die „Sonnenkirmes“ eingehen – und als das Schützenfest der Frauen Power.

Lothar Inden, 1. Chef der St. Sebastianus Schützen 1316 Düsseldorf, des Veranstalters des Volksfestes in Düsseldorf Oberkassel: „Höchst selten hatten wir nach meiner Erinnerung ein so durchgehend stabiles, sonniges Wetter. Und, was für mich ein großartiges Ereignis ist: noch nie zuvor hatten wir den Fall, dass wir uns sowohl über eine Regimentskönigin als auch über eine Gästevogel- und Pagenkönigin freuen durften“.

Nach 1594 und 2006 ist die 40-jährige Krankenkassen-Angestellte Kerstin Eichenberg die dritte Regimentskönigin der Geschichte des Vereins, den Gästevogel schoss Karin-Brigitte Göbel, die Vorstandsvorsitzende der Stadtsparkasse Düsseldorf ab.

Oliver Wilmering, Vorsitzender des Schaustellerverbandes Düsseldorf, ist mit dem Verlauf der 117. Großkirmes am Rhein mehr als zufrieden: „Das Wetter war top, alle Rahmenbedingungen waren bestens, es war für uns die erfolgreichste Kirmes der letzten Jahre“.

Mit Neuheiten wie dem „Chaos Pendel“, der Wildwasserbahn „Manitu“ und dem 80 m hohen Jules Vernes Tower sowie Innovationen wie „Dr. Ice Cream“, der sein Eis mit Stickstoff zubereitet und bewährten Fahrgeschäften sowie Attraktionen bot diese Kirmes einen sowohl spektakulären als auch für Familien attraktiven Mix.
„Wir lagen sowohl bei der Besucherzahl als auch beim Umsatz deutlich über dem Vorjahr“, freut sich Karl-Heinz Gatzweiler, Inhaber der Altbier-Hausbrauerei „Zum Schlüssel“, der auf der Kirmes mit Festzelt und Live-Programm sowie vielen Ausschank-Stellen vertreten war. Der norddeutsche „Dr. Ice Cream“-Chef Marcus Nülken nach seiner Kirmes-Premiere: „Großartig, ich bin begeistert von Düsseldorf, ich komme wieder“. Selbst eine Kirmes-Ikone wie die Handleserin Medusa freut sich über „erheblich größeren Zulauf als sonst“. Gleich allerdings die Fragen der Kunden: „Gesundheit, Liebe, Beruf“
.
Die Freude im Kreis der Schausteller trübte auch die Polizeistatistik nicht: „Keine besonderen Vorkommnisse“, meldete Polizeisprecher Marcus Niesczery. Das schlimmste Sexualdelikt von fünf gemeldeten Fällen war ein erzwungener Kuss, die Zahl der Körperverletzungen (28) und Platzverweise (121) lag über Vorjahr, bewegte sich jedoch laut Polizei im Normalbereich bei mehr als vier Millionen Menschen. Dies gilt auch für die Zahl der Taschendiebstähle (10).

Bildquellen (Titel/Herkunft)

  • Rhein_Kirmes_Wilde_Maus: Hojabr Riahi

Ähnliche Beiträge