Wirtschaft, Politik und Leben in Nordrhein-Westfalen

MENÜ
MENÜ

Für 40 Millionen: Deutschen Fotoinstitut kommt nach Düsseldorf

DÜSSELDORF – Die Landesregierung begrüßt die Entscheidung des Haushaltsausschusses des Bundestages zur Gründung und finanziellen Förderung eines Deutschen Fotoinstituts in Nordrhein-Westfalen. Ort des neuen Instituts wird die Landeshauptstadt Düsseldorf sein, dazu soll ein Neubau im Düsseldorfer Gebäude- und Gartenensemble Ehrenhof entstehen.

Der Haushaltsausschuss des Bundestags stellt für den Aufbau des künftigen Instituts mit dem Haushalt 2020 Mittel in Höhe von insgesamt mehr als 40 Millionen Euro zur Verfügung. Die Landesregierung und die Landeshauptstadt werden ihrerseits die Ko-Finanzierung des Instituts gewährleisten, das einen zentralen Beitrag zur Bewahrung und Vermittlung des nationalen fotografischen Kulturerbes leisten wird. Die Initiative wird von weltweit anerkannten Fotografinnen und Fotografen wie Andreas Gursky unterstützt.

Ministerpräsident Armin Laschet(CDU): „Düsseldorf ist ein lebendiges Zentrum der Fotografie und damit ein hervorragender Standort für das bundesweit bedeutsame Projekt. Die Vielfalt der Kulturlandschaft Nordrhein-Westfalens wird dadurch zusätzlich bereichert.”

Bildquellen (Titel/Herkunft)

  • Fotoinstitut: unsplash

Ähnliche Beiträge