Wirtschaft, Politik und Leben in Nordrhein-Westfalen

MENÜ
MENÜ

Elite der Zahnmediziner trifft sich in Düsseldorf

Düsseldorf – “Extrusion – Replantation – Interaktion” – so lautet das Thema des internationalen wissenschaftlichen Fachkongressses am 21./22. September in Düsseldorf. Dr. Gernot Mörig, zertifizierter Spezialist für ästhetische Zahnmedizin und Lehrbeauftragter an der Universität Düsseldorf hat zu der Veranstaltung eingeladen, zu der Teilnehmer aus der Schweiz, Österreich, Spanien, Dänemark, Bulgarien und Bahrain erwartet werden. Was auf den ersten Blick wie Fachchinesisch klingt, ist für Patienten handfeste Spitzen-Zahnmedizin.

Etwa wenn es um die Behandlung abgebrochener Zähne geht, die früher reihenweise einfach gezogen worden wären. Heute ist es möglich, den sonst üblichen Knocheneinfall nach Zahnentfernung zu verhindern. Neuerdings gelingt es mit Hilfe der eigenen Zahnwurzeln sogar, dazu neue Knochen zu generieren. Hierzu gibt es verschiedene Ansätze sowohl an der Universität Frankfurt, von einem Spezialistenteam in München und letztlich auch vom Kongressveranstalter selbst, dem Ärzteteam von ZahnGesundheit Oberkassel. Die verschiedenen Ansätze haben eines gemeinsam: Sie therapieren alle ausschließlich mit körpereigenen Kompetenzen, völlig ohne Fremdmaterialien. Mittlerweile liegen Seminaranfragen von verschieden Universitäten, wie Würzburg, Frankfurt, Berlin und Greifswald vor, so dass davon ausgegangen werden kann, dass dieser revolutionäre Therapieansatz auch bald in der Studentenausbildung etabliert werden wird.

Bildquellen (Titel/Herkunft)

  • Zahnmedizin: pixabay

Ähnliche Beiträge