Wirtschaft, Politik und Leben in Nordrhein-Westfalen

MENÜ
MENÜ

Dieser Mann verfolgte eine Bochumerin vom Bus bis in ihren Hausflur

Bochum – Schon im Linienbus vom Bochumer Hauptbahnhof zur Kortumsstraße hatte er die Frau immer wieder bedrängt und Körperkontakt gesucht. Bereits am 8. Februar (Donnerstag) ereignete sich der Vorfall in einem nahezu leeren Bus der Linie 336 Richtung Lütgendortmund. gegen 21.20 Uhr setzte sich der dunkelhäutige Mann neben eine 37-jährige und suchte körperlichen Kontakt. Die Bochumerin verließ an der Haltestelle “Nordring” den Bus. Der Unbekannte folgte ihr bis in den Hausflur des nahe der Haltestelle gelegenen Mehrfamilienhauses. Hier suchte er – trotz energischer Ansprache der Frau – weiter den Körperkontakt. Der mittlerweile verängstigten Bochumerin gelang es durch Anschreien und Wegstoßen des Gesuchten etwas Distanz herstellen. Sie nutzte den Augenblick, gelangte schnell in die Wohnung und brachte den Vorgang schließlich zur Anzeige. Mit richterlichem Beschluss sind nun Bilder dieses Mannes zur Veröffentlichung in den Medien frei gegeben worden.

Das Bochumer Fachkommissariat für Sexualdelikte (KK 12) bittet unter der Rufnummer 0234/909-4120 (-4441 außerhalb der Bürozeit) um Täter- und Zeugenhinweise.

Bildquellen (Titel/Herkunft)

  • Fahndung_Bochum_Bus: polizei bochum

Ähnliche Beiträge