Wirtschaft, Politik und Leben in Nordrhein-Westfalen

MENÜ
MENÜ

35 Corona-Infizierte in NRW bekannt

DÜSSELDORF/HEINSBERG – Die Zahl der nachgewiesenen Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus (Covid-19) hat sich in Nordrhein-Westfalen auf 35 erhöht. Die infizierten Personen haben alle Bezug zum Kreis Heinsberg. Sie konnten größtenteils in häusliche Quarantäne entlassen werden.

„Die zuständigen Behörden gehen den Fällen weiter mit Hochdruck nach”, sagte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU). „Es ist nicht auszuschließen, dass es weitere Fälle im Land geben kann. Aber unser Gesundheitswesen ist für solche Erkrankungen gut vorbereitet und aufgestellt.“

Im Dezember 2019 ist das neuartige Coronavirus Covid-19 in China erstmals entdeckt worden. Durch den weltweiten Reiseverkehr hat das Virus die Chance, sich auf alle Kontinente auszubreiten.

Zum richtigen Verhalten: Personen, die Kontakt zu einer an dem neuartigen Coronavirus erkrankten Person hatten oder sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben und innerhalb von 14 Tagen Krankheitszeichen wie Fieber oder Atemwegsprobleme entwickeln, sollten ihre Ärztin oder Arzt aufsuchen.

Wichtig ist: Vorher anrufen! Der Besuch in Praxis oder Krankenhaus sollte angekündigt werden. Und dabei können zugleich Hinweise auf Kontakte und Krankheitszeichen gegeben werden.

Vorbeugung durch Beachtung von Hygieneregeln

Das Coronavirus Covid-19 wird durch eine sogenannte Tröpfcheninfektion übertragen, also etwa durch Niesen oder Husten. Zur Vorbeugung können daher jene Hygienemaßnahmen helfen, die auch bei anderen, klinisch ähnlichen Infektionskrankheiten angeraten sind. Dazu gehören: regelmäßiges Waschen der Hände, Nutzung von Einweg-Taschentüchern beim Husten, Niesen und Naseputzen und das Meiden von größeren Personenansammlungen.

Bildquellen (Titel/Herkunft)

  • Infektion: land nrw

Ähnliche Beiträge