Wirtschaft, Politik und Leben in Nordrhein-Westfalen

MENÜ
MENÜ

Tausende Christen folgten “Jesus” mit dem Kreuz in Delbrück

Delbrück – Rund 4000 Gläubige haben gestern am Karfreitag in Delbrück bei der traditionellen Kreuztracht teilgenommen. Dabei trägt ein anonymer Jesus-Darsteller das große Holzkreuz einer Prozession voran. Messdiener begleiten ihn mit den Marterwerkzeugen: Dornenkrone, Geißel, Rute und Nägel. Die Prozession zieht zum Friedhof, um dann den Weg mit den “sieben Fußfällen” anzutreten. An jeder Station erklingt das Gebet „O Crux, ave spes unica. – Sei gegrüßt, o Kreuz, du einzige Hoffnung.“

Eine bemerkenswerte Predigt hielt zum Abschluss Pater Dr. Johannes Stoffels. Von den dramatischen Ereignissen um die Kreuzigung Jesu kam er auf unsere Zeit zu sprechen und sagte u. a.: Auch heute finden Schauprozesse statt, nicht nur in Diktaturen, sondern auch in den so genannten sozialen Netzwerken, wo so mancher unter dem Deckmantel der Anonymität meint, andere fertigmachen zu können.”

Bildquellen (Titel/Herkunft)

  • Kreuztracht_Delbrück: stadt delbrück

Ähnliche Beiträge

Kommentare sind nicht möglich.