Wirtschaft, Politik und Leben in Nordrhein-Westfalen

MENÜ
MENÜ

Ökonom Max Otte beim Hayek-Club in Münster: Wer macht eigentlich die Regeln?

von KLAUS KELLE

Münster – “Freiheit und Vernunft sind eine ständige Aufgabe für uns alle”, so mahnte der bekannte Ökonom Max Otte gestern Abend in Münster seine Zuhörer, die zur Veranstaltung des Hayek-Clubs gekommen waren. Und damit jeder gleich wusste, woran er oder sie ist, stellte sich das CDU-Mitglied, der nach eigener Aussage bei der Bundestagswahl im September 2017 die AfD gewählt hatte, vor: “Ich bin ein Ordoliberaler und Konservativer!”

Und in dieser Doppelfunktion nahm er sein Publikum auf einen atemberaubenden Streifzug durch ökonomische und politische Fehlentwicklungen unserer Zeit mit.

Wenn es um die letzte militärische und wirtschaftliche Weltmacht auf dem Planeten geht, meint man zu spüren, wie Otte zwischen Bewunderung und Verachtung für die Supermacht USA schwankt. Die Vereinigten Staaten zwängten durch ihre gewaltige Marktmacht der ganzen Welt ihre Regeln auf. Und bei Bedarf änderten sie die Regeln halt auch wieder. Warum? Einfach weil sie es können… Aktuelles Beispiel sei die “Diesel-Affäre”, bei der durch “brutalen Druck” gerade die Regeln geändert würden.

Anschaulich entwickelte Otte den Gedanken, wie Macht und Markt einander beflügeln, am Beispiel der ersten Weltmacht Großbritannien, die durch ihre militärische Stärke zur See auch wirtschaftlich zur Macht heranreifte. Nach Ansicht des erfolgreichen Fondsmanagers gibt es derzeit auf der Welt “zwei echte Mächte: China und die USA!” Dann gebe es die EU, die ein “Papiertieger” sei. Und es gebe Russland, das “wenigstens ein Stück weit versucht, sich freizuschwimmen”.

Der Finanzexperte spannte den Bogen vom Sozialismus, der heute in den Firmen Einzug gehalten habe mit der Aushebelung des Hafftungsprinzips, und all den anderen Regeln, der Compliance und der Verbürokratisierung. Otte sprach über den “Meinungsterror, den er 2017 erlebt hat, als er das “Neue Hambacher Fest” auf die Beine stellte. Über den “Genderismus” und die von oben gewollte “Abschaffung des Nationalstaats”.

Und während draußen vor dem Gasthof zwei ZDF-kameraleute versuchten, durch die Fenster in den Saal zu filmen, was da gegessen wurde, appellierte Max Otto an sein Publikum: “Lassen Sie uns weiter aufrecht bleiben und für die Freiheit streiten…!”

Bildquellen (Titel/Herkunft)

  • Max_Otte: max-otte.de

Ähnliche Beiträge