Wirtschaft, Politik und Leben in Nordrhein-Westfalen

MENÜ
MENÜ

Grüne Doppelmoral im NRW-Wahlkampf? Ministerin Löhrmann beim Umsteigen erwischt

Düsseldorf – Das hätte Frau Ministerin mal besser heimlich in der Tiefgarage des Landtags gemacht… Endlich gibt es mal einen Aufreger im lahmen NRW-Wahlkampf. Ein Foto, das sich in den sozialen Netzwerken rasend verbreitet, zeigt, wie die grüne Schulministerin Sylvia Löhrmann vor einem Wahlkampftermin das Fahrzeug wechselt. Sie steigt dabei von ihren dunklen Audi-A8-Limousine mit abgedunkelten Fenstern auf einen weißen Toyota Prius um, ein umweltfreundliches Hybridauto.

Derjenige, der den Vorgang im Bild festgehalten hat, heißt Thomas Eusterfeldhaus. Der ist im Landtag wissenschaftlicher Mitarbeiter und außerdem Stadtrat in Bocholt…für die CDU. „Sich im dicken Audi A8 nach Düsseldorf fahren lassen und dann schnell – in der Hoffnung, dass es keiner merkt – ins umweltfreundliche Hybridauto umsteigen. Hoch lebe die grüne Doppelmoral!“, schrieb er am Montag auf Facebook.

Die Ministerin reagierte schnell. Zwar habe sie den Wagen gewechselt, aber aus Gründen der “sauberen Trennung zwischen Ministerinnen-Dienstwagen und Wahlkampfauto. Wie sich das gehört.“ Auch auf die Frage, warum sie eigentlich nicht grundsätzlich ein Öko-Auto fahre, war die Grüne nicht um eine Antwort verlegen. Leider gebe es von der deutschen Autoindustrie noch keine adäquaten Modelle.

Bildquellen (Titel/Herkunft)

  • Löhrmann_steigt_um: kelleCOM

Ähnliche Beiträge

Kommentare sind nicht möglich.