Wirtschaft, Politik und Leben in Nordrhein-Westfalen

MENÜ
MENÜ

Fremdenfeindlicher Anschlag in Bottrop

BOTTROP/ESSEN – Offenbar aus fremdenfeindlicher Motivation hat ein Autofahrer in der Silvesternacht versucht, Menschen wahllos zu überfahren. Mit seinem silberfarbenen Mercedes war der 50-Jährige in eine Gruppe auf dem Berliner Platz gerast, die dort friedlich feierten. Dabei wurden vier Personen teilweise schwer verletzt, darunter auch Syrer und Afghanen. Auf der Flucht versuchte der möglicherweise geistig verwirrte Mann ein zweites Mal in einem Menschengruppe zu fahren, die an einer Bushaltestelle wartete. Kurz darauf stoppte die Polizei den Mann und nahm in fest. Dabei machte der Täter fremdenfeindliche Bemerkungen.

NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) sagte heute auf einer Pressekonferenz, man gehe von einer “klaren Absicht, Ausländer zu töten” aus.

Bildquellen (Titel/Herkunft)

  • Polizei bei einem Einsatz in der Innenstadt von Kln: fotolia

Ähnliche Beiträge