Wirtschaft, Politik und Leben in Nordrhein-Westfalen

MENÜ
MENÜ

CDU will Sportstätten nur kurzfristig mit Flüchtlingen belegen

Düsseldorf – Für eine verstärkte Zusammenarbeit von Schulen und Sportvereinen spricht sich die CDU aus. Dazu sollen langfristig angelegte Kooperationen geschlossen werden. Der Sport habe heutzutage auch eine wichtige integrationspolitische Aufgabe. Allerdings, so der sportpolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag von NRW, Holger Müller: “Wir sehen in einer längerfristigen Belegung der Sporthallen zur Unterbringung von Flüchtlingen die Gefahr, dass sich hieraus Nachteile für den Sportbetrieb einstellen könnten. Daher erwarten wir, dass auf Sportstätten nur im absoluten Notfall zurückgegriffen und sie dann auch nur kurzfristig belegt werden.“

Bildquellen (Titel/Herkunft)

  • holger_mueller: holger müller

Ähnliche Beiträge