Wirtschaft, Politik und Leben in Nordrhein-Westfalen

MENÜ
MENÜ

Bonner Beethovenfest ist eröffnet

BONN – Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat gestern gemeinsam mit dem Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Ashok Sridharan, und der Intendantin des Beethovenfestes Bonn, Nike Wagner, das Beethovenfest 2019 eröffnet. Die neue Spielzeit wurde mit Beethovens Sechster Sinfonie eingeleitet und steht in diesem Jahr unter dem Motto „Mondschein“. Laschet ist der Schirmherr des Beethovenfests.

Der Ministerpräsident: „Das Beethovenfest zeigt jedes Jahr aufs Neue, dass seine Musik nichts von ihrer verbindenden Kraft verloren hat. Die Kunst hat stets zur Entwicklung einer liberalen Gesellschaft beigetragen und Beethoven verkörpert diese Botschaft wie kein Zweiter. Seine Musik steht für Vielfalt, das Streben nach gesellschaftlicher Veränderung und die Freiheit der Künste.”

Rund 1.800 Musikerinnen und Musiker setzen sich vom 6. bis 29. September in sechs Programmschwerpunkten mit dem Gesamtwerk Beethovens auseinander. Neben international bekannten Solisten und Orchestern werden Laien, Profis und Nachwuchstalente aus der ganzen Welt zu hören sein. Insgesamt 24 Spielstätten in Bonn und der Region sorgen zusätzlich für spannende Räumlichkeiten, in denen sich die Musik entfalten kann. Zum Auftakt spielt die Philharmonie Zürich unter der musikalischen Leitung des finnischen Dirigenten Jukka-Pekka Saraste Beethovens Sechste Sinfonie, die „Sinfonia pastorale“.

Ludwig van Beethoven wurde 1760 in Bonn geboren und hat 22 Jahre dort verbracht. Der weltberühmte Musiker gilt als der meistgespielte Komponist der Welt. Die UNESCO nahm seine Neunte Sinfonie als erste Komposition in die Liste des Weltdokumentenerbes aus.

Bildquellen (Titel/Herkunft)

  • Beethoven_Denkmal: tourismus nrw

Ähnliche Beiträge