Wirtschaft, Politik und Leben in Nordrhein-Westfalen

MENÜ
MENÜ

Bewusste Ernährung und Eigenverantwortung fördern – durch betriebliches Gesundheitsmanagement

Die Mönchengladbacher Ernährungsberatung Food-Xperts hat ein Programm für die Betriebliche Gesundheitsförderung entwickelt. Ausgehend von einer individuellen Online-Ernährungsanalyse werden Ernährungs- und Rezepttipps abgeleitet.

Der Begriff klingt erst einmal ein wenig sperrig und nach einem Bürokratie-Monstrum, das die Unternehmen lieber heute als morgen wieder in die Tiefen zurückschicken würden. Das ist aber beim Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) mitnichten der Fall, verfolgt dieses System doch das Ziel, Arbeit, Organisation und Verhalten am Arbeitsplatz gesundheitsförderlich zu gestalten. “Gesunde Beschäftigte in gesunden Unternehmen” sind laut dem Bundesgesundheitsministerium das Ziel dieser Maßnahmen. Gesunde, leistungsfähige und motivierte Mitarbeiter stellen die Grundlage für ein erfolgreiches Unternehmen dar, und ein gutes und gesundes Arbeitsklima trage zu einer höheren Arbeitsmotivation und zu mehr Wohlbefinden am Arbeitsplatz bei, heißt es weiter. “Dies führt neben einer positiven Identifikation mit dem Unternehmen auch zu einer Produktivitäts- und Qualitätssteigerung. Sinkende Fehlzeiten und eine Imageverbesserung der Firma können zu erheblichen Kosteneinsparungen führen.”

“Setzen sich Unternehmen gezielt für die Gesundheit ihrer Mitarbeiter ein, steigert das auf lange Sicht nicht nur die Performance. Die Aktivitäten führen auch zu einer wesentlichen Verbesserung des sogenannten Employer Branding. Das steht für die Reputation eines Unternehmens als Arbeitsgeber. Wer dabei stark ist, muss sich über den Fachkräftemangel und hohe Fluktuation weniger Sorgen machen”, sagt Gabi Vallenthin, geschäftsführende Gesellschafterin von Food-Xperts aus Mönchengladbach, einem auf die Ernährungsberatung spezialisierten Unternehmen, das durch das “LowFett 30”-Ernährungskonzept deutschlandweit bekannt ist. “Betriebliches Gesundheitsmanagement ist für viele Unternehmen keine lästige Aufgabe, sondern das Sahnehäubchen einer langfristigen Unternehmensstrategie.”

Unterstützung für gesunde Ernährung

Food-Xperts haben ein eigenes Programm zur Gesundheitsförderung in Unternehmen entwickelt. “Unser Fokus liegt traditionell auf der Ernährungsberatung und der Entwicklung gesunder und leckerer Rezeptideen für den alltäglichen Einsatz. Wir möchten die Menschen dabei unterstützen, sich bewusster zu ernähren, mehr Eigenverantwortung zu übernehmen. Wir haben nicht nur die Übergewichtigen im Blick. Ernährung betrifft auch die Schlanken, denn eine bessere Ernährung beugt ernährungsbedingten Erkrankungen vor. Deshalb ist unser Konzept für alle geeignet, und das kommt bei den Gesprächspartnern gut an”, erläutert Gabi Vallenthins Geschäftspartnerin, die Ernährungswissenschaftlerin Gabi Schierz. “Wobei durch ‘LowFett 30’ ja schon Zigtausende ihr Gewicht langfristig und gesundheitsförderlich regulieren konnten. Aus diesen Erfahrungen haben wir unsere Online-Ernährungsanalyse entwickelt.”

Das Tool leitet aus den Ernährungsgewohnheiten über ein hochkomplexes Bewertungssystem und Cluster-Verfahren ein sehr individuelles Ernährungsprofil ab. Neben der Ernährung betrachten die Experten explizit noch verschiedene Einzelaspekte. Die Auswertung enthält darüber hinaus konkrete Vorschläge für die Umsetzung. Klingt kompliziert, ist es aber überhaupt nicht. “Das Schöne daran ist: Die Ernährungsanalyse funktioniert digital. Der Mitarbeiter erhält einen Gutschein mit einem Code, macht die Ernährungsanalyse und ist dann vollständig handlungsfähig. Es bedeutet kaum zeitlichen Aufwand und kostet so gut wie keine Arbeitszeit”, sagt Gabi Schierz.

“Schlechte Ernährung und Übergewicht können langfristig sehr negative Folgen haben”

Die Maßnahme wird absolut anonym von den Mitarbeitern durchgeführt. Das sorgt für eine hohe Beteiligung und die Ergebnisse, die auf die Teilnehmer individuell abgestimmt sind, machen die Umsetzung im Alltag leicht. “Schlechte Ernährung und Übergewicht können langfristig sehr negative Folgen haben: vom Verlust der Beweglichkeit bis hin zu Diabetes, Herz-Kreislaufbeschwerden und einem erhöhten Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko”, sagt Gabi Vallenthin. Im Online-Ernährungsportal, das ebenfalls zum Konzept gehört und von überall aus zugänglich ist, werden Mitarbeiter dauerhaft online von Food-Xperts-Ernährungsberatern gecoacht und mit Tipps, Rezepten und mehr für eine gesunde Ernährung versorgt. Unternehmer haben aber auch die Möglichkeit, Ernährungs- und Kochkurse vor Ort zu buchen.

Gabi Schierz und Gabi Vallenthin haben ihr Konzept bereits in zahlreichen Unternehmen – darunter durchaus namhafte – umgesetzt. Mit Erfolg: “Die Teilnehmerquote liegt in der Regel bei erstaunlich positiven 25 Prozent, und die Unternehmen spüren die Veränderung bei ihren Mitarbeitern. Sie sind durchweg fitter und leistungsfähiger und nehmen das Unternehmen anders wahr”, fasst Gabi Vallenthin zusammen. Zudem müsse ein solches Programm gar nicht teuer sein. Food-Xperts bietet individuelle Pakete an, die für Unternehmen aller Größen passen – ob fünf, 50 oder 5000 Mitarbeiter, das Konzept lasse sich überall umsetzen.

Bildquellen (Titel/Herkunft)

  • Portrait Of Businesswoman Working In Creative Office: Fotolia/Monkey Business

Ähnliche Beiträge

Kommentare sind nicht möglich.