Wirtschaft, Politik und Leben in Nordrhein-Westfalen

MENÜ
MENÜ

Aachener Bischof Mussinghoff zurückgetreten

Aachen – Der Aachener Bischofsstuhl ist vakant. Papst Franziskus akzeptierte heute das Rücktrittsgesuch von Bischof Heinrich Mussinghoff (75, Foto). Bis zur Wahl eines Diözesanadministrators führt nun Weihbischof Karl Borsch die Geschäfte. Mussinghoffs feierliche Verabschiedung ist für den vierten Adventssonntag am 20. Dezember geplant.

“Ich bin Papst Franziskus dankbar, dass er mir auf meine Bitte hin die Last der Verantwortung für die Leitung des Bistums Aachen nach über 20 Jahren abgenommen hat”, sagte Mussinghoff. Er war am 11. Februar 1995 zum Bischof von Aachen geweiht worden. Von 1999 bis 2011 war er stellvertretender Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz. Seit 1995 gehört er dem obersten Gericht der Kirche, der Apostolischen Signatur in Rom, und seit 1999 der Kleruskongregation im Vatikan an. Innerhalb der Bischofskonferenz leitete er seit 1996 die Kommission für Fragen der Wissenschaft und Kultur; 2006 wurde er auch Vorsitzender der von den Bischöfen neu errichteten Unterkommission für die religiösen Beziehungen zum Judentum.

Bildquellen (Titel/Herkunft)

  • bischof-mussinghoff–k: bistum aachen

Ähnliche Beiträge