Wirtschaft, Politik und Leben in Nordrhein-Westfalen

MENÜ
MENÜ

Wegen Auffälligkeiten bei AfD-Stimmen: 15 Stimmbezirke in NRW werden noch einmal nachgezählt

image_pdfimage_print

Düsseldorf/Bonn – In mehreren Stimmbezirken in Nordhrein-Westfalen werden die abgegebenen Stimmen der AfD bei der Landtagswahl am vergangenen Sonntag überprüft und neu ausgezählt. Das Magazin STERN berichtet darüber, dass der AFD-Landesverband eine systematische Überprüfung seiner Wählerstimmen begonnen habe. Die Partei habe zahlreiche E-Mails von Wählern bekommen, die auch Unregelmäßigkeiten hinweisen.

In Mönchengladbach wurde bekannt, dass die AfD im Stimmbezirk Altenheim Eicken 7,6 Prozent der Erstimmen, aber keine der viel wichtigeren Zweistimmen erhalten habe. Diese Auffälligkeit sorgte dafür, dass die Auszählung überprüft wurde, und es stellte sich heraus, dass die Partei in Wirklichkeit 37 Zweitstimmen, also 8,6 Prozent erhalten hatte. Vergleichbare Fälle, wo die AFD zwar Erst- aber angeblich keine Zweitstimmen erhalten hatte wurden aus den Kreisen Mettmann, Gütersloh, Remscheid, Lübbecke, Bonn und Köln gemeldet. Insgesamt werden in Nordrhein-Westfalen jetzt 15 Stimmbezirke überprüft.

Bildquellen (Titel/Herkunft)

  • AfD-Logo: AfD

Ähnliche Beiträge

Kommentare sind nicht möglich.