von Bodelschwingh: Größtes Sozialunternehmen Europas feiert 150. Jubiläum

Bielefeld – Die von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel werden in diesem Jahr 150 Jahre alt. Familienministerin Kampmann nahm gemeinsam mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier aus diesem Anlass am 17. April an einem Festgottesdienst in der Zionskirche in Bethel teil.

In einem Videogrußwort, das die Ministerin für die Website der Stiftungen aufgenommen hat, erklärt sie, dass jeder Mensch seine eigenen Stärken und Talente habe. „Ich finde, wir sollten jeden Menschen auch genau in diesen Stärken und Talenten fördern, damit er ein selbstbestimmtes und vor allem ein glückliches Leben führen kann.“

Sie wünsche sich eine inklusive Gesellschaft, so Ministerin Kampmann. Dafür bedürfe es aber mutiger Schritte. „Mutige Schritte, wie sie die von Bodelschwinghschen Stiftungen gehen – und das seit 150 Jahren. Ich möchte Ihnen ganz herzlich für ihr Engagement für eine inklusive Gesellschaft danken. Ich möchte Ihnen Danke dafür sagen, dass sie so wichtige Werte wie unsere Menschenrechte seit so vielen Jahren hochhalten und genau dafür arbeiten, damit wir diese auch verwirklichen können.“

Die von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel sind das größte Sozialunternehmen in Europa. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht das selbstverständliche Zusammenleben, Arbeiten und Lernen von Gesunden und Kranken sowie von Menschen mit und ohne körperliche oder geistige Einschränkungen. Seit 1867 setzen sich die von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel für Menschen ein, die auf Hilfe, Unterstützung oder Assistenz angewiesen sind.