Wirtschaft, Politik und Leben in Nordrhein-Westfalen

MENÜ
MENÜ

Ressort Politik
Kategorie Archiv

Armin Laschet

„In meinem Arbeitszimmer hing natürlich ein Kreuz“ – Interview mit Armin Laschet

von • 4. September 2009 • Politik Interview, Ressort PolitikKommentare deaktiviert für „In meinem Arbeitszimmer hing natürlich ein Kreuz“ – Interview mit Armin Laschet

In einer Mitgliederbefragung können die etwa 160.000 CDU-Parteigänger in Nordrhein-Westfalen in diesen Tagen darüber abstimmen, wer ihnen als zukünftiger Landesvorsitzender lieber wäre: Bundesumweltminister Norbert Röttgen oder Ex-NRW-Integrationsminister Armin Laschet. Mit ihm sprach NRW.jetzt über das Konservative an sich...

Weiterlesen
Roswitha Müller-Piepenkötter im Gespräch mit Klaus Kelle

„Die Rastlose“ – Roswitha Müller-Piepenkötter

4. September 2009 • Politik Porträt, Ressort Politik

In Waltrop geboren war der jungen Roswitha schon mit 16 klar, dass sie später gern einen Beruf ausüben möchte, der etwas mit dem Gesetz zu tun hat. Die Entscheidung für ein Studium der Rechtswissenschaften war deshalb folgerichtig, und so kam die heutige...

Ulrike Hüppe

Integrativer Unterricht als Chance im Schulsystem

4. September 2009 • Politik Story, Ressort Politik

Dass unser dreigliedriges Schulsystem selektiv ist, daran sind wir längst gewöhnt. Gegen im internationalen Vergleich abfallende Leistungen bilden wir immer homogenere Schülergruppen, sind Klassifizierungsweltmeister...

Messechef Gerald Böse

„Wir sind weiter Champions League“ – Interview mit Koelnmesse-Chef Gerald Böse

4. Juli 2009 • Politik Interview, Ressort Politik

Gerald Böse ist nicht zu beneiden. Vor eineinhalb Jahren übernahm er die geschäftliche Leitung der Koelnmesse und damit erhebliche finanzielle Belastungen für die nächsten Jahre. Doch der Manager hat ehrgeizige Pläne und sieht sein Unternehmen auf einem...

Abendhimmel über Köln

Transparenz ist das Mittel gegen Korruption

4. Mai 2009 • Politik Story, Ressort Politik

Klüngeln ist eigentlich eine gute Sache. Da helfen sich zwei gegenseitig, weil sie sich kennen, und sie schädigen damit niemanden. Das gibt es nicht nur in Köln, sondern überall an Rhein und Ruhr. Und das ist auch gut so. Es ist sogar ein raffiniertes...