Wirtschaft, Politik und Leben in Nordrhein-Westfalen

MENÜ
MENÜ

Geheimtipp: Das Vini Divini ist die Gegenbewegung zu dem ganz Coolen

image_pdfimage_print

Düsseldorf – Man kann wirklich nicht sagen, dass es in Düsseldorf kein ausreichendes kulinarisches Angebot gibt. Die Landeshauptstadt bietet ihren Einwohnern und Gästen zahlreiche großartige Restaurants, in denen jeder etwas findet, das den Gaumen erfreut. Doch abseits der Kö findet man bisweilen immer noch etwas, das herausragt, das eine ganz besondere Atmosphäre mit ausgezeichnetem Speisen- und Weinangebot verbindet. Restaurants wie das „Vini Divini“ in der Bastionstraße.

Klein, fast unscheinbar ist das Restaurant, das seit vielen Jahren als Geheimtipp für Menschen gilt, die in familiärem Ambiente in Ruhe Wichtiges besprechen wollen. Hier treffen sich Politiker mit Journalisten, Finanzprofis und Künstler, und natürlich auch ganz normale Kö-Bummler abseits der Edelschuppen, um bei einem Glas wunderbaren italienischen Weins etwas Ruhe zu tanken.

Gegründet wurde das Vini im Februar 1997 von Giancarlo Consales und Elvira Bittner, die sich Jahre zuvor in einer Wein-Bar in Rom erst kennen- und dann liebengelernt hatten. Wenige Speisenangebote, aber die begleitet von liebevoll ausgesuchten italienischen Weinen – so das Konzept. Elvira Bittner war Werbetexterin, ihr Lebensgefährte Car-Broker, der Sammlerautos auf der ganzen Welt ausfindig machte. Mit dem Umzug nach Düsseldorf in eine neue, anderssprachliche Umgebung stellte sich für ihn drängend die Frage: „Was soll ich hier machen? Ich verstehe doch nur etwas von meiner italienischen Kultur, von Essen und Wein?“ Die Erinnerung an gemeinsame Tage in Rom brachte die Lösung: das Vini Divini.

Kochbücher wurden nächtelang gewälzt, gemeinsam fuhr man zu Weingütern in Italien und suchte schließlich 100 Weine aus, mit denen man begann. In Napoli fanden sie Alfredo, den ersten Koch, und das Abenteuer nahm seinen Lauf. „Es sollte etwas ganz Ungewöhnliches entstehen“, erzählt Elvira Bittner im Gespräch mit NRW.jetzt. Die Tradition Italiens sollte lebendig, für jeden Gast geradezu sinnlich spürbar werden. „In Deutschland trinkt man Wein ja fast immer zum Essen. In Italien ist das anders – da trinkt man Wein zu jeder Gelegenheit“, sagt die Restaurant-Chefin, für die ein perfektes Ambiente auch etwas mit den Naturstein-Wänden, der dunkelroten Grundfarbe und der Musik zu tun hat. Und so laufen im Vini die großen Klassiker von Fabrizio De André, Paolo Conte, Lucio Dalla und Mina. „Das ist kein Trallala, das sind alles Poeten“, gerät Elvira Bittner ins Schwärmen, wenn sie von der exzellenten Musikauswahl in ihrem Restaurant spricht.

Die ersten Jahre waren alles andere als leicht für die Gastro-Pioniere. Zwei Jahre nach Eröffnung wurde Giancarlo schwer krank, im Februar 2002 starb die große Liebe von Elvira Bittner in Rom. Ein Schicksalsschlag, der ihr ganzes Leben aus der Bahn zu werfen drohte. Sie stellte Personal ein, auch einen Geschäftsführer, um das Vini und damit auch den gemeinsamen Traum am Leben zu halten. Doch es gab Rückschläge. Verwaltung, Einkauf und vor allem das Bezahlen der Rechnungen blieben ihre Sache. Das Restaurant aber lief nicht mehr. So entschloss sie sich, 2004 ihren Hauptberuf aufzugeben und fortan selbst „direkt am Gast zu arbeiten“. Heute kann man ohne Übertreibung sagen, dass Elvira Bittner die Seele ihres Lokals ist, das sie betreibt als wäre es eine private Wohnung, in die sie Gäste eingeladen hat. „This is part of my home“, sagte ihr einst ein Messebesucher aus Australien, der jedes Mal zum Essen kommt, wenn er nach Düsseldorf einfliegt – und das schon seit Jahren.

Inzwischen hat die Weinkennerin einen Koch gefunden, der auch Teilhaber geworden ist, Satbir „Meno“ Gollen. Für sie die perfekte Ergänzung. Er sorgt für vielfältigen Speisegenuss, sie für die passenden Weine. Und im Sommer ist auch die gemütlich Gästeterrasse inmitten der lärmenden Großstadt stets bis auf den letzten Platz besetzt. „Wir sind die Gegenbewegung zu dem ganz Coolen. Wir sind ein zusammengestrickter Laden“, beschreibt Elvira Bittner ihre Philosophie. Ein wunderbarer Laden, möchte man spontan hinzufügen.

Vini Divini, Bastionstr. 31, 40213 Düsseldorf, 0211- 135040

Bildquellen (Titel/Herkunft)

  • vinidivini__bmp: elvira bittner

Ähnliche Beiträge

Kommentare sind nicht möglich.