Wirtschaft, Politik und Leben in Nordrhein-Westfalen

MENÜ
MENÜ

Frau (41) nach wochenlanger Gefangenschaft und Misshandlungen tot

Höxter – Polizei und Staatsanwaltschaft Paderborn ermitteln in einem Todesfall in Höxter (Ostwestfalen). Am Donnerstag starb eine 41-jährige Frau aus Bad Gandersheim, die von einem Paar (46 und 47 Jahre) in Höxter wochenlang gefangen gehalten und misshandelt worden ist. Nach Presseberichten sei die Frau durch stumpfe Gewalteinwirkung gegen den Kopf gestroben.

Das Opfer habe sich angeblich auf eine Zeitungsannonce bei dem geschiedenen Paar gemeldet und sei nach dem Kennenlernen zu ihnen gezogen. Dort sei sie gefangen gehalten und misshandelt worden. Nachbarn zufolge sei die Frau regelmäßig von ihren Peinigern mit dem Auto weggefahren worden. Anfangs habe das Opfer lange Haare gehabt, denn plötzlich eine Glatze.

Gestern wollten die Täter ihr Opfer wohl wieder zurück nach Hause in ihre Wohnung bringen. Wegen ihrer schweren Verletzungen verständigte das Paar dann einen Rettungswagen, der die Frau ins Krankenhaus brachte. Zwei Stunden später starb die 41-Jährige.

Bildquellen (Titel/Herkunft)

  • Police siren: fotolia

Ähnliche Beiträge

Kommentare sind nicht möglich.