Wirtschaft, Politik und Leben in Nordrhein-Westfalen

MENÜ
MENÜ

Die Landtagswahl in NRW hat begonnen: Es könnte knapp werden – Rot-Grün vor der Abwahl

image_pdfimage_print

Düsseldorf – In Nordrhein-Westfalen hat die Landtagswahl begonnen. Um 8 Uhr öffneten im ganzen Land die Wahllokale. Rund 13,1 Millionen Bürger sind bis um 18 Uhr zur Stimmabgabe aufgerufen. Darunter sind etwa 840 000 Erstwähler. Sie können sich zwischen 31 Parteien entscheiden.

Die Wahl im bevölkerungsreichsten Bundesland ist der letzte politische Stimmungstest vor der Bundestagswahl im September. Nach zwei CDU-Siegen bei den Wahlen im Saarland und in Schleswig-Holstein hoffen die Sozialdemokraten und ihr Kanzlerkandidat Martin Schulz auf eine Trendwende.

Erwartet wird ein enger Wahlausgang. In den letzten Meinungsumfragen lieferten sich die SPD von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und die oppositionelle CDU mit Spitzenkandidat Armin Laschet ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Nordrhein-Westfalen wird seit sieben Jahren von einer rot-grünen Koalition regiert. Diese hat aber in den Umfragen seit langem keine Mehrheit mehr. Chancen auf den Einzug in den Landtag haben neben SPD und CDU auch Grüne, FDP, Linke und die AfD.

Bislang sind fünf Parteien im Parlament in Düsseldorf vertreten. Stärkste Kraft wurde 2012 die SPD mit 39,1 Prozent, gefolgt von der CDU mit 26,3 Prozent. Die Grünen erhielten 11,3, die FDP 8,6 und die Piratenpartei 7,8 Prozent. (dpa)

Bildquellen (Titel/Herkunft)

  • Stimme abgegeben: dpa

Ähnliche Beiträge

Kommentare sind nicht möglich.