Wirtschaft, Politik und Leben in Nordrhein-Westfalen

MENÜ
MENÜ

300 Millionen Euro für Uniklinik Essen

image_pdfimage_print

Essen – Am Uniklinik-Standort Essen wird das Land NRW bis 2020 rund 300 Millionen Euro für sechs Bau- und Sanierungsprojekte investieren. Die Maßnahmen gehören zum neuen Medizinischen Modernisierungsprogramm (MedMoP) des Landes. Medizinische Fakultäten und Universitätskliniken sind für den medizinischen Fortschritt durch exzellente Forschung sowie für eine moderne Ausbildung der Ärztinnen und Ärzte unverzichtbar. Bei der Krankenversorgung spielen sie eine Schlüsselrolle.

Wissenschaftsministerin Svenja Schulze (SPD, Foto) stellte gemeinsam mit Prof. Jochen A. Werner, Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Essen (UK Essen), und Thorsten Kaatze, Kaufmännischer Direktor des UK Essen, die geplanten Projekte vor.

„Die Unikliniken ermöglichen medizinische Behandlungen von kompliziertesten Erkrankungen. Sie treiben Spitzenforschung voran und bilden exzellente Ärztinnen und Ärzte aus. Daher brauchen wir eine sichere, effiziente und leistungsfähige bauliche Infrastruktur auf höchstem Niveau“, sagte Wissenschaftsministerin Svenja Schulze.

Insgesamt fließen bis 2020 rund 2,2 Milliarden Euro über das MedMoP in Bauvorhaben an den sechs Universitätskliniken in NRW. Mit diesen Mitteln wird eine hochmoderne und patientenorientierte Krankenversorgung sichergestellt.

Bildquellen (Titel/Herkunft)

  • Ministerin_Svenja_Schulze: wissenschaft.nrw

Ähnliche Beiträge

Kommentare sind nicht möglich.